Es kommt immer anders als gefühlt: Serialität und die finale by Danny Gronmaier

By Danny Gronmaier

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Filmwissenschaft, observe: 1,0, Freie Universität Berlin (Theaterwissenschaften - Seminar Filmwissenschaft), Veranstaltung: Oberseminar: Große Erzählungen – Komplexität und Serialität in Literatur und Medien , Sprache: Deutsch, summary: „Was struggle das denn nun bitte?“ Im Zuge erster Seherfahrungen mit der Krankenhaus-Dramedy-Serie GREY'S ANATOMY folgt meist ein solcher Ausspruch oder eine ähnliche Reaktion auf das Ende einer Episode. Verfolgt guy die 2005 auf ABC gestartete Serie weiter, schaut ganze Staffeln, ändert sich diese Reaktion auch nicht wesentlich – mit Ausnahme der Tatsache, dass der Zusatz „…schon wieder“ angehängt wird. Immer wieder lassen die finalen Szenen einer Episode den Zuschauer vor dem TV-Gerät irgendwie verblüfft und geschockt zurück.Dieses Phänomen auf Seiten der Rezeption scheint in einer spezifischen narratologischen Struktur der Serie begründet, die beinahe jede Episode zu durchziehen scheint und eben besonders am Ende einer solchen kulminiert: die plötzliche Verkehrung des handlungstheoretischen Sinngehalts in sein genaues Gegenteil. Über die ganze Zeit einer Episode entwickelte Handlungsstränge mit einem etablierten, für den Zuschauer eigentlich klar erwartbaren Ausgang nehmen in letzter Minute eine ungeahnte Wendung. Vor dem Hintergrund einer Theorie des seriellen Erzählens im Fernsehen wird mit der Beschreibung des oben genannten Phänomens schnell eine Gattung und ihr vermeintlich wichtigstes narratives Stilmittel assoziiert: die cleaning soap Opera mit ihren Cliffhangern.
In der folgenden Ausarbeitung soll nun gezeigt werden, inwieweit es sich bei den Enden von GREY’S ANATOMY jedoch um eine mehr spezifische Erscheinung (oder zumindest eine besondere edition dieses Phänomens) sowohl auf erzähltheoretischer Ebene als auch im Hinblick auf eine Strategie der Zuschauerbindung handelt. Ausgehend von einer Gegenüberstellung zu einigen Überlegungen zum Ende im movie sollen zuerst die Besonderheiten von Enden beim seriellen Erzählen näher bestimmt werden. Danach soll es spezifischer um die Techniken und Theorien des Cliffhangers gehen, um mit diesem Rüstzeug dann eine examine der Enden bei GREY’S ANATOMY durchführen zu können. Dabei soll immer auch der Aspekt des Betrachters einer Serie mit in den Blick genommen und mit der narratologischen examine enggeführt werden. Zur allgemeinen Verortung der Serie inmitten der immer heterogener werdenden Landschaft des caliber television und dessen Vorläufer ist diesen analytischen Blöcken außerdem ein einführender Teil voran gestellt.

Show description

Die Philosophie bei "Game of Thrones": Das Lied von Eis und by Henry Jacoby

By Henry Jacoby

Wenn eine Geschichte jemals nach einer philosophischen Betrachtung verlangt hat, dann ist es "Das Lied von Eis und Feuer". Denn nie waren Intrigen, Politik und Macht komplexer und spannender miteinander verstrickt als in diesem Fantasy-Epos.

George R. R. Martin lehnt die klassische Rollenaufteilung von Protagonisten gegen Antagonisten ab. Gerade weil es in dieser Geschichte keine klassische Unterteilung in intestine und Bose gibt, ist eine philosophische Untersuchung der Beweggrunde der Personen fur ihr Handeln interessant. Ist Familie oder Rache wichtiger? Wer sollte die Sieben Konigreiche regieren? Darf guy um der Ehre willen einen Krieg riskieren? Warum sollte der Gewinner des Throns noch moralisch handeln? "Die Philosophie bei video game of Thrones" beantwortet all diese Fragen mit Hilfe der Theorien von Aristoteles, Plato, Descartes und Machiavelli.

Das Buch eignet sich hervorragend als Einfuhrung in die verschiedenen philosophischen Theorien und gibt einen tieferen Einblick in die Welt von online game of Thrones.

Show description

Poetry Slam in Deutschland: Theorie und Praxis einer by Stefanie Westermayr

By Stefanie Westermayr

Das Standardwerk zu Poetry Slam in Deutschland!

Interviews mit Slammern und Veranstaltern, ausgiebige Hintergrundrecherchen sowie eigene Langzeit-Beobachtungen der deutschen Slam-Szene vermitteln einen detailreichen Einblick in den modernen Dichterwettstreit Poetry Slam und die dazu gehörige Subkultur. Neben den frühen, oft improvisierten Anfängen der Spoken-Word-Dichtung und den Einflüssen aus Rap und HipHop beleuchtet Stefanie Westermayr auch den Ablauf eines Slams selbst und welche Faktoren seinen Erfolg beeinflussen. Diese literaturwissenschaftliche Pionierarbeit erläutert in einer kompetenten Themen- und Sprach-Analyse die vielen verschiedenen Slams und zeigt die Weiterentwicklung des Poetry Slams in den neuen Medien.

"Stefanie Westermayr hat mit "Poetry Slam in Deutschland. Theorie und Praxis einer multimedialen Kunstform" das erste deutsche Standardwerk zum Thema vorgelegt. Westermayr erklärt darin die Spielarten & Funktionsweisen des Slams, erläutert kenntnisreich bis in die Gegenwart die Geschichte der deutschen Veranstaltungen & Publikationsorgane, gewährt Ausblicke auf neue Formate & bietet sogar einzelne Textinterpretationen. Mehr kann guy wirklich nicht wissen."
Marc Degens, Literaturredakteur, Satt.org

Show description

Die Wende im amerikanischen Studiosystem am Beispiel von by Miriam Halflinger

By Miriam Halflinger

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, word: 1,0, Universität Hildesheim (Stiftung), Sprache: Deutsch, summary: „Zeiten der Krise hat es in Hollywood immer wieder gegeben. Wie jede Ökonomie oder jedes Unternehmen kennt auch die Filmindustrie der Traumfabrik einen ständigen Wechsel von Hoch- und Tiefphasen.“ Auch die größte Tiefphase in der Hollywoodgeschichte haben die US-amerikanischen Filmgesellschaften überstanden und mit ihren Anstrengungen, die Krise zu überwinden, das New Hollywood entstehen lassen.

In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, welche Krise die Filmindustrie so stark getroffen hat, dass es zu einem nie erlebten Tiefpunkt kam und ein so existentes process, wie Hollywood, keinen Bestand mehr hatte. Die zentralen Aspekte des klassischen Studiosystems sollen dargestellt werden, um an folgende Geschehnisse anzuknüpfen. Der prekäre Zustand, den Hollywood erreichte, soll in Zahlen und anhand von zentralen Gesichtspunkten vorgestellt werden. Die Gründe für den Niedergang des klassischen Studiosystems sollen explizit dargestellt werden, sodass erkennbar wird, was once die Filmindustrien taten, um aus dieser Krise herauszukommen. Im Anschluss daran, soll die Entstehung des New Hollywood in ausgewählten Aspekten aufgezeigt werden, sodass guy das approach des neuen Hollywood präsentieren kann. Es soll vorgestellt werden, wie und unter welchen Umständen Filme produziert wurden.
Als Bespiel für die Entwicklung zum New Hollywood, soll der movie „Psycho“ von Alfred Hitchcock betrachtet werden. Der movie soll der geschichtlichen Veränderung in Hollywood zugeordnet werden, indem die Produktionsbedingungen sowie die inhaltlichen Aspekte thematisiert werden. Der Roman von Robert Bloch ...

Show description

Repräsentation der Schwarzen im NS-Spielfilm 1934-1944 im by Gertrud Czinki

By Gertrud Czinki

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, notice: 2, Bauhaus-Universität Weimar (Fakultät Medien an der Bauhaus Universität Weimar), 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Als die deutschen Filmemacher in der ersten Hälfte der 20. Jahrhunderts schwarzafrikanische Statisten brauchten um den starvation des Publikums nach Exotik zu stillen, mussten sie keine geschminkten Weißen beschäftigen, sondern hatten die Möglichkeit, die in Deutschland lebenden Afrikaner und Afro-Deutschen als Komparsen und als Darsteller zu buchen. Die sogenannte Exoten-Börse diente als Vermittler von Komparsen aller „exotischen“ Hautfarben. Die ersten Spielfilm-Beispiele in denen schwarze Komparsen auftauchen, sind die früheren Lubitsch Filme „Die Austernprinzessin“ (1919) und „Sumurum“ (1920). Katharina Oguntoye, die als eine der Ersten die Geschichte der Schwarzen in Deutschland erforscht hat, sieht in den Filmen mehr: sie beweisen die Präsenz der Schwarzen in Berlin und in Deutschland während der Weimarer Republik. Es gilt immer noch als ein kurioser Gedanke, dass in Deutschland vor 1945 eine starke und zusammenhaltende, sogar sich politisch engagierende schwarz-afrikanische Minderheit existierte. Die wissenschaftlichen Forschungen der afro-deutschen Geschichte haben mit der Arbeit von Katharina Oguntoye erst vor kurzem angefangen. Eine konkrete Untersuchung zur schwarzen Präsenz im deutschen movie vor 1945 hat Tobias Nagl unter folgendem Titel veröffentlicht: Im falschen movie: Kolonien des Blicks. In der Einführung beschreibt er die Grundthese, auf der die schwarze Präsenz im deutschen movie von Anfang an, teilweise bis heute beruht. Sie besteht aus einem Gegensatz: „So »unsichtbar« Schwarze in Deutschland lange Zeit zwangsweise blieben, so deutlich sichtbar waren sie auf der Leinwand. Doch gerade diese Sichtbarkeit trug dazu bei, ihnen jegliche Individualität abzusprechen. Waren schwarze Schauspieler im Kino zu sehen, dann hatten sie immer für ein Bild einzustehen, das schon lange vor ihnen existierte.“

Show description

Verkörperungen (Actus et Imago) (German Edition) by John / Rheinberger, Hans-Jörg Krois

By John / Rheinberger, Hans-Jörg Krois

Dem Paradigma der verkörperten Kognition zufolge bilden die Bewegungen eines Körpers die Voraussetzung dafür, dass sich intelligentes Verhalten entwickeln kann. Auch Affekte und weitere somatische Dimensionen bestärken die kognitionswissenschaftliche Grundannahme, dass Intelligenz verkörpert ist. Neben diesem Begriff des ,embodiment' existieren jedoch zahlreiche andere Bedeutungen von ,Verkörperung'. So kann mit diesem Begriff gemeint sein, eine Idee oder Eigenschaft zu personifizieren oder ein Abstraktum zu konkretisieren, wie etwa die Fleischwerdung Gottes, das Spielen einer Rolle oder das Tragen einer Maske. Die Beiträge dieses Bandes diskutieren den Begriff der Verkörperung daher interdisziplinär. Sie reichen von der Neurophysiologie über die Epistemologie bis zur Kunstgeschichte und zu den Literatur- und Theaterwissenschaften.

Show description

Unsichtbarkeit im Medium Film am Beispiel von "The Sixth by Katrin Ehlen

By Katrin Ehlen

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, word: 1,3, Universität Siegen (Literary, tradition and Media Studies), Veranstaltung: Unsichtbarkeit und Intermedialität, eight Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Den Unsichtbaren beweist uns all das, was once sichtbar ist.
Diese Aussage von Euripides zeugt davon, dass schon die alten Griechen der Ansicht waren, dass Sichtbarkeit die Evidenz für die Existenz des Unsichtbaren ist. Sie ist auch ein Indikator dafür, dass das Phänomen der Unsichtbarkeit seit jeher eine große Faszination auf die Menschen ausübte. Der Glaube an Dämonen, Geister und Engel, stets anwesende, aber nicht sichtbare Wesen, durchwanderte die Geschichte wie es Kriege, Krankheiten und berühmte Königshäuser taten.

Unsichtbarkeiten sind Bestandteil jahrhundertealter sowie auch der
neusten Medien: die Tarnkappe aus den Nibelungen, die Nebel von Avalon, der Herr der Ringe, Geister und Maschinen, die Menschen und Dinge unsichtbar machen.
Doch Unsichtbarkeiten begegnen uns in den Medien nicht nur in shape von Geistern oder Menschen, die durch bestimmte characteristic unsichtbar werden. Es gibt viele verschiedene Arten und Facetten der Unsichtbarkeit.
Der movie als Medium, dessen Hauptausrichtungspunkt die visuelle Wahrnehmung ist, spielt ständig mit Sichtbarkeiten und Unsichtbarkeiten. Bei den im Folgenden besprochenen Filmen spielen Unsichtbarkeiten eine dominierende Rolle und sind größtenteils mit psychologischen Faktoren verknüpft. Handelt es sich um ein Nicht-sehen-können oder um ein Nicht-sehen-wollen?
Welche Denkmuster behindern die Wahrnehmung?
Eine Besonderheit von „The 6th Sense“, „The Village“ und „Cube“ ist, dass der Zuschauer den Unsichtbarkeiten ebenso ausgeliefert ist wie die Protagonisten. Es ist längst nicht mehr üblich im movie die traditionelle Montageform einzusetzen, die dem Zuschauer eine allwissende place ermöglicht. Er hat zwar eine Außenposition, aber dennoch ist er mitten im Geschehen, da er sich genau in die selbe scenario versetzt sieht, wie die Protagonisten - er ist ahnungslos. Es gibt keine Verweise auf die Zukunft, keine Erklärungen, der Zuschauer
unterliegt den selben Wahrnehmungstäuschungen wie die Protagonisten.

Diese Hausarbeit beschäftigt sich hauptsächlich mit der Frage, in welcher Form
Unsichtbarkeiten in den Filmen „The 6th Sense“, „The Village“ und „Cube“ auftauchen. Sie analysiert die Wirkung von Unsichtbarkeiten auf die Protagonisten und auf den Zuschauer und untersucht, in welcher Weise der Zuschauer mit den Unsichtbarkeiten konfrontiert wird.

Show description

Sex, Gewalt und Faschismus im italienischen Kino. Der by Hilke Räuschel

By Hilke Räuschel

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Filmwissenschaft, word: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Kunsthistorisches Seminar und Kunstodie), Veranstaltung: Attraktion, Sensation, Spektakel: Dimensionen des Spielfilms jenseits der Narration, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Sadiconazista-Film, einem Filmgenre, hauptsächlich bestehend aus italienischen Filmen der zweiten Hälfte der 70er Jahre. In diesem Filmen werden die Themen des Nationalsozialismus und die nationalsozialistischen Gefangenenlager dargestellt. Gewalt und Sexualität spielen dabei eine bedeutende Rolle.

In dieser Arbeit soll zum einen das inszenierte, sadomasochistische und sadistische Geschehen im movie, zum anderen das Verhältnis zwischen Publikum und movie untersucht werden. Es wird sich dabei zeigen, dass beide Gebiete gewisse Gemeinsamkeiten haben. Bezüglich des Uniformenkults lässt es sich nicht vermeiden, hier das Thema Fetischismus, seine Verbindung zu den Themen Tabu und Macht aufzugreifen, sowie die Wirkung desselben auf den Zuschauer. Dabei ist es wichtiger, welche Rolle, der Rezipient beim Schauen des motion pictures einnimmt oder in welche er gedrängt wird, als die Frage, ob sich die Filme explizit an ein sadomasochistisches Publikum wenden. Diese Themen sind alle sehr miteinander verflochten und aus ihren Beziehungen entsteht ein Kreislauf.

Show description

Die Passionen von Johann Sebastian Bach (German Edition) by Elisabeth Heidecker

By Elisabeth Heidecker

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Musikwissenschaft, notice: 1,3, Universität Bayreuth, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Unter dem Begriff „Passion“ versteht guy die Geschichte des Leidens und Sterbens Jesu Christi, wie sie durch die Evangelisten Matthäus, Markus, Lukas und Johannes im Neuen testomony überliefert ist. Die Leidensgeschichte nimmt im Christentum eine zentrale Stellung ein: Jesus opfert sich selbst am Kreuz, nimmt durch dieses „Sühneopfer“ die Schuld der Welt auf sich und erlöst die Gläubigen durch seine Auferstehung: „Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden“ (Mk sixteen, 16). Der Karfreitag ist somit einer der wichtigsten Feiertage in der christlichen Kirche, nicht, weil Christus an diesem Tag leiden und sterben musste, sondern weil nur durch dieses Leiden und Sterben die Erlösung der Menschen ermöglicht wurde. So wurde dieser Tag schon immer mit besonderen Feierlichkeiten begangen, bei der natürlich auch eine besondere musikalische Gestaltung nicht fehlen durfte. Diese Arbeit wird nun einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung der ardour als musikalische Gattung bis hin zu Johann Sebastian Bach geben und dann auf dessen Werk besonders eingehen.

Show description

Bedeutung und Funktion der Mythen im Film Indiens: Analyse by Cornelia Wurzinger

By Cornelia Wurzinger

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, observe: sehr intestine, Universität Wien (Institut für Theater-, movie- und Medienwissenschaften), 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Arbeit sollen zwei Themengebiete vereint werden, die einen wichtigen Bestandteil der Kultur Indiens ausmachen: Auf der einen Seite die uralten Mythen des Landes, die vor allem aus dem Ramayana und Mahabharata stammen und fest im Kulturgut verankert sind, und auf der anderen Seite die populären Hindifilme, deren Stoffe mitunter bereits einen ganz ähnlichen prestige besitzen und deren Helden und Geschichten selbst zu einer neuen artwork der Mythologie geworden sind und bisweilen ins allgemeine Gedankengut übergehen. Der Kult um die Filmstars ist in Indien derart übermächtig und allgegenwärtig, dass dieser Vergleich durchaus gerechtfertigt scheint. Die Götter der Leinwand sind omnipräsent und überlebensgroß blicken sie den Menschen auf Indiens Straßen von riesigen Plakatwänden entgegen.

Die Mythologie Indiens soll als omnipräsente kulturelle Konstante gezeigt werden, die in der Gedankenwelt Indiens fest verankert ist. Im movie gibt es eine Reihe von Charakteristika, deren Einfluss aus der Welt der indischen Mythologie stammt. Diese Einflüsse sollen in Folge erläutert und an Filmbeispielen analysiert werden. Obwohl das style des mythologischen motion pictures in den fünfziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts praktisch ausgestorben ist, wurden viele Merkmale des mythologischen Filmes in das populäre Kino übernommen.

Das mythologische fabric soll als Einfluss auf die Geschichten, die Erzählweise, die Figurenzeichnung und als Schlüssel zum Verständnis und zur Interpretation gezeigt werden. Auch der movie Indiens, seine Stars und Sternchen als ganz neue Mythologie, sollen nicht unerwähnt bleiben. Schlussendlich wird am Beispiel der 1990er Jahre aufgezeigt, wie mythologisches fabric durch ideologische Manipulation politisch verwendet werden kann. Dies soll an der populären Filmlandschaft Indiens jener Zeit erläutert werden.

Show description