By Jana Bösche

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Frauenstudien / Gender-Forschung, be aware: 0,7, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, summary: Liest guy heute Platons oder Aristoteles Ausführungen zu den Unterschieden zwischen Mann und Frau, erscheinen sie auf den ersten Blick abstrus und sehr weit von unserem heutigen Geschlechterverständnis entfernt. Bei genauerer Betrachtung der antiken Vorstellungen lassen sich jedoch Parallelen zur heutigen Gesellschaft erkennen, die zu der Frage führen, inwiefern das, was once sich in den Werken der griechischen Philosophen findet, auch heute noch Bestand hat. In Zeiten, in denen das Frauenwahlrecht genauso selbstverständlich ist, wie Studentinnen an Hochschulen oder Frauen in der Bundeswehr fällt es schwer, die heutige Gesellschaft nach wie vor als androzentrisch wahrzunehmen. Dass das männliche Geschlecht auch heute noch an häufig als Maßstab angesehen wird, ist vielen nicht bewusst.
Eine Gesellschaft ohne die geschlechtliche Klassifikation in Mann und Frau ist kaum vor-stellbar, da eben diese Zweigeschlechtlichkeit seit Jahrtausenden als natürliche Grundbedin-gung für Fortpflanzung angesehen wird. Auch in diesem Punkt unterscheidet sich die heutige nicht von der antiken Gesellschaft.
Ausgehend von dem textual content „Platon, Aristoteles und der Geschlechterunterschied“ von Giulia Sissa (1993) erfolgt in der vorliegenden Arbeit eine Darstellung antiker und neuzeitlicher Vorstellungen über den Geschlechterunterschied. Zentrale Fragen sind hierbei: ‚Wie sehen die allgemeinen Vorstellungen über das Geschlecht in der jeweiligen Zeit aus?‘, ‚Wodurch unter-scheiden sich weibliches und männliches Geschlecht?‘ und ‚Welche antiken Vorstellungen haben auch heute noch bestand?‘

Show description

Read or Download Der Geschlechterunterschied in Antike und Neuzeit: Eine weiterführende Betrachtung des Textes „Platon, Aristoteles und der Geschlechterunterschied“ von Giulia Sissa (German Edition) PDF

Similar gender studies books

Muscular Nationalism: Gender, Violence, and Empire in India and Ireland, 1914-2004 (Gender and Political Violence)

A specific darkish triumph of contemporary nationalism has been its skill to cajole electorate to sacrifice their lives for a political imaginative and prescient cast by way of emotional ties to a standard identity. Both women and men can reply to nationalistic calls to struggle that painting muscular warriors protecting their state opposed to an simply recognizable enemy.

Ladies and Gents: Public Toilets and Gender

Public bogs supply a special chance for interrogating how traditional assumptions in regards to the physique, sexuality, privateness, and know-how are shaped in public areas and inscribed via layout throughout cultures. This choice of unique essays from foreign students is the 1st to discover the cultural meanings, histories, and ideologies of public bathrooms as gendered areas.

La dynamique des sexes au travail: Le pouvoir, l'amour et l'inconscient (Dynamiques d'entreprises) (French Edition)

Ce livre nous aide à décrypter les fantasmes qui opèrent au travail, en établissant des passerelles entre los angeles vie de famille, l. a. vie privée du couple et los angeles scène de l'entreprise. Les crises financières et économiques que nous traversons s'en trouvent éclairées. Si les forces de l'inconscient façonnent los angeles vie de nos enterprises, de nos sociétés, elles ont leur origine dans l'intime.

Victorians and the Virgin Mary: Religion and Gender in England 1830 - 1885 (Gender in History MUP)

This interdisciplinary learn of competing representations of the Virgin Mary examines how anxieties approximately spiritual and gender identities intersected to create public controversies that, when ostensibly approximately theology and liturgy, have been additionally makes an attempt to outline the position and nature of girls. Drawing on various resources, this publication seeks to revise our figuring out of the Victorian spiritual panorama, either retrieving Catholics from the cultural margins to which they're often relegated, and calling for a reassessment of the Protestant angle to the female perfect.

Additional resources for Der Geschlechterunterschied in Antike und Neuzeit: Eine weiterführende Betrachtung des Textes „Platon, Aristoteles und der Geschlechterunterschied“ von Giulia Sissa (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 36 votes