By Monika Buschey

Er erwartet sie im lobby. Ein kleiner Mann, unrasiert, Brille, klobige Schuhe. In Höhe der Knöchel sieht guy weiße Bündchen hervorlugen. Du lieber Gott, denkt Regine Lutz, bei der Hitze trägt der Mann lange Unterhosen. Bertolt Brecht hat die junge Schauspielerin in Zürich auf der Bühne gesehen, jetzt will er sie näher kennen lernen. Er ist auf dem Sprung nach Berlin, für sein neues Ensemble braucht er neue Mitarbeiter. Er wird die junge Schweizerin mit dem ausgeprägt kritischen Blick engagieren und andere mit ihr: Schauspieler, Regieassistenten, Mitdenker in jedem Fall. Die Wege seiner Mitarbeiter - aus den verschiedensten Richtungen in Berlin sich treffend - bilden ein Muster, das zu betrachten großes Vergnügen bereitet und darüber hinaus Aufschluss gibt über den Meister. Der Weg zu Brecht ist für jeden einzelnen auch ein Weg zu sich selbst und zu einer revolutionär neuen Idee von Theater. Keiner ist ihm näher gewesen in den Berliner Jahren nach dem Krieg. Die jungen Leute haben - jeder für sich - ihren Brecht entdeckt. Für Käthe Reichel warfare er die Liebe ihres Lebens. Für Egon Monk ein Anreger, dessen Ideen ihn als Regisseur begleitet haben. Für Manfred Wekwerth einer, der für jeden, der das Glück hatte, mit ihm arbeiten zu dürfen, eine paintings Konto angelegt hat: Die Zinsen, sagt Wekwerth, fließen noch immer. Acht ausführliche pix weighted down dazu ein, sich in Menschen hineinzufühlen. Darüber hinaus entsteht ein Portrait des Schauplatzes, der Szene: Berlin heute, Berlin und die Verwüstungen des Krieges, schließlich das Wiederaufleben der Theaterstadt nach 1945.

Show description

Read Online or Download Wege zu Brecht: Wie Kathrina Thalbach, Benno Besson, Sabine Thalbach, Regine Lutz, Manfred Wekwerth, Käthe Reichel, Egon Monk und Barbara Brecht Schall zum Berliner Ensemble fanden (German Edition) PDF

Best biographies of artists, architects & photographers books

Courbet. Ou la peinture à l'oeil (Tandem) (French Edition)

Contrairement à sa légende, Gustave Courbet ne fut ni un peintre réaliste ni un peintre politique, encore moins un peintre provincial. Il fut révolutionnaire, bien sûr, mais en pratiquant, comme les plus grands, l. a. peinture à l’oeil. Expression à entendre au double sens d’une peinture gratuite (ne dépendant ni des commandes de l’État ni des prix du Salon), et surtout d’une peinture qui ne fait pas « à l’idée » ce qu’elle aurait déjà prévu – mais qui voit dans l’acte même de peindre.

Wege zu Brecht: Wie Kathrina Thalbach, Benno Besson, Sabine Thalbach, Regine Lutz, Manfred Wekwerth, Käthe Reichel, Egon Monk und Barbara Brecht Schall zum Berliner Ensemble fanden (German Edition)

Er erwartet sie im lobby. Ein kleiner Mann, unrasiert, Brille, klobige Schuhe. In Höhe der Knöchel sieht guy weiße Bündchen hervorlugen. Du lieber Gott, denkt Regine Lutz, bei der Hitze trägt der Mann lange Unterhosen. Bertolt Brecht hat die junge Schauspielerin in Zürich auf der Bühne gesehen, jetzt will er sie näher kennen lernen.

Made in British Columbia: Eight Ways of Making Culture

Is there any such factor as British Columbia tradition, and if this is the case, is there something designated approximately it? this can be the huge query Dr. Maria Tippett solutions during this paintings with an guaranteed “yes! ” To end up her element she seems on the careers of 8 ground-breaking cultural manufacturers within the fields of portray, aboriginal paintings, structure, writing, theatre and song.

Capability Brown: and His Landscape Gardens

Some of the most striking males of the 18th century, Lancelot ‘Capability’ Brown used to be identified to many as ‘The all-powerful Magician’ who may rework unpromising nation-state into attractive parks that appeared to be merely the paintings of nature. His checklist of consumers incorporated part the home of Lords, six top Ministers or even royalty.

Additional resources for Wege zu Brecht: Wie Kathrina Thalbach, Benno Besson, Sabine Thalbach, Regine Lutz, Manfred Wekwerth, Käthe Reichel, Egon Monk und Barbara Brecht Schall zum Berliner Ensemble fanden (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.77 of 5 – based on 5 votes